Sie sind hier:
Stadion Essen
Stadion
Architektur

Architektur

Beim Essener Stadion-Neubau handelt es sich in der ersten Ausbaustufe um ein sog. Einrangstadion mit 32 Sitzreihen und einer Gesamtkapazität von ca. 20.000 Plätzen.

Das Stadion entspricht den Vorgaben der Deutschen Fußball Liga für die Bundesliga, sowie den Richtlinien des Deutschen Fußball Bundes für die 3. Liga und Regionalliga. 

Es wird sowohl für den klassischen Spielbetrieb als auch als Veranstaltungsort für Events und Konzerte genutzt.

Erste Ausbaustufe:

Das STADION ESSEN hat in dieser ersten Ausbaustufe ca. 9.000 Stehplätze, etwa 11.300 Sitzplätze und 136 Presseplätze, 1.061 Businessseats sowie 290 Logensitze und 38 rollstuhlgerechte Plätze nebst Begleitersitzen.

Zweite Ausbaustufe:

In einer zweiten Ausbaustufe können durch den Bau der Tribünenkurven weitere ca. 5.500 Plätze hinzugewonnen werden.

Auch ist eine dritte Ausbaustufe durch das Aufsetzen eines zweiten Ranges möglich. In dieser dritten Stufe würde sich die Gesamtkapazität auf ca. 35.000 Plätze erweitern.

Tribünenaufsicht